Reviews


Presse-Paket (7,4MB): »Download«


Cast In Nowhere:

"RAISED BANNER haben mit "Cast In Nowhere" ein wirklich gutes Werk veröffentlicht, denn ihr Songwriting zeugt von einer gewissen Reife. Obwohl es schwer ist die Jungs stilistisch einzuordnen, sollte kein aufgeschlossener Metaller Probleme mit dem Zugang zu "Cast In Nowhere" haben, denn trotz der vielen Elemente wirkt alles schlüssig und gut durchdacht." BloddDawn 4/5
"Das nenne ich noch Stilvielfalt! Raised Banner aus Wetzlar / Deutschland verwursten Balladen, Heavy Metal, Prog, Thrash, Death und Black Metal zu einem schwer zu definierenden Mix." Schwermetall 7/13
"Die Hessen können was! Richtig geil ist 'Inside me', hier fällt der Kontrast der unterschiedlichen, sich abwechselnden Stimmen besonders gut auf." Soulburner 4/5
"Mit großer Spielfreude und voller Power gehen Raised Banner hier zu Werke und öffnen die musikalischen Pforten ihrer Hölle." Dark Heart
"...eine insgesamt sehr gelungene Scheibe, von der man sich mal selbst ein Bild machen sollte." OsnaMetal
"Stellt euch einfach vor, dass die Musiker von Obituary, Procupine Tree und Iron Maiden gemeinsam etwas auf die Beine stellen..." WallsOfFire 4/5
"Insgesamt aber gibt es nach einer kleinen Eingewöhnungszeit viel Nettes zu entdecken." Metal-Inside
"Man kann direkt die Begeisterung und den Spaß spüren, den die Jungs sicherlich im Übungsraum haben." MetalGlory 7.5/10
"...betten von der Ballade über den progressiven Power Metal bis hin zum melodischen Black/Death Metal alles in ihr Material ein, was metalverrückte Hartwürste zum Mitwippen animiert." PowerMetal


A Mad Man's Prophecy:

"...an interestant mixture of heavy metal and darkie and folk elements..." Metal Kingdom
"...Ideen haben die 4 Jungs..." WallsOfFire 2.5/5
"...Abwechslung und gute Ideen sorgen für konstante Aufmerksamkeit des Hörers..." Metalspheres